Handelskammer Bozen
Aus Schmidt wird SCHMIEDL

Aus Schmidt wird SCHMIEDL

Unternehmensnachfolge

Lanas Dorfbäckerei Schmidt geht an die 5. Generation über und heißt jetzt SCHMIEDL - im Gespräch verraten Hans und Johannes Schmidt, wie Unternehmensnachfolge gelingen kann.

Was können Sie uns aus Ihrer Unternehmensgeschichte erzählen?
Hans Schmidt: Wir sind ein Bäckereibetrieb mit Hauptsitz in Lana, gegründet im Jahr 1890. Ich führe das Unternehmen seit dem Jahr 1973 in vierter Generation. In diesen 130 Jahren steckt viel Geschichte, Leidenschaft und Einsatz für die Arbeit. Nun, mit 69 Jahren übernehmen meine drei Kinder Johannes, Greta und Tobias den Betrieb.

Wie wurde die Unternehmensnachfolge abgewickelt?
Hans Schmidt: Die Abwicklung der Unternehmensnachfolge erstreckte sich über Jahre. Für die Durchführung haben wir uns an Fachleute gewandt. Schließlich haben wir ein Familienabkommen abgeschlossen. Im Zuge der Nachfolge haben die Kinder die Bäckerei von Schmidt auf SCHMIEDL umbenannt. SCHMIEDL ist jener Name, der in der Umgangssprache von der Lananer Bevölkerung immer verwendet worden ist.

Wie teilen sich Ihre Kinder die Betriebsführung auf?
Hans Schmidt: Meine drei Kinder sind sehr unterschiedlich und haben ihre Ausbildung im Wesentlichen außerhalb von Südtirol in unterschiedlichen Ländern genossen: Johannes ist Bäcker- und Konditormeister, Greta hat ein Masterstudium in Wirtschaftswissenschaften absolviert und Tobias ist Diplomingenieur. Die Kinder haben sich entschieden, den Betrieb gemeinsam weiterzuführen. Jeder übernimmt dabei ein genau abgegrenztes Tätigkeitsfeld. Dies war deshalb möglich, weil sie in den letzten Jahren bereits gemeinsam in der Firma gearbeitet haben. Durch den Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020 ist diese Zusammenarbeit noch verstärkt worden.

Welche Neuerungen hat die junge Generation eingebracht?
Johannes Schmidt: Um den Generationenwechsel nach außen hin klar zu verdeutlichen, haben wir den Namen von Schmidt auf SCHMIEDL abgeändert. Es liegt uns am Herzen, weniger Brotsorten, diese jedoch von hoher Qualität und mit unbehandelten, hochwertigen Zutaten herzustellen, mit langen natürlichen Fermentationszeiten und hoher Verträglichkeit. Dabei ist uns der Austausch mit den Kund/innen besonders wichtig, den wir in Zukunft noch mehr intensivieren wollen. In diesem Zusammenhang haben wir uns bemüht, mit einem stimmigen Designkonzept diese Werte klar nach außen zu kommunizieren.

Vater Hans (2.v.l.) mit seinen Kindern Tobias, Greta und Johannes (v.l.n.r.) vor der historischen Backstube in der Kapuzinerstraße in Lana, wosich derzeit die Verwaltung befindet

Gibt es Regeln zur Konfliktlösung?
Johannes Schmidt: Das Wichtigste für uns war die Zusammenarbeit unter uns Geschwistern klar abzustecken. Hans Schmidt: In erster Linie lag es an mir, einen Schritt zurückzutreten und einzusehen, dass jede Generation ihren eigenen Weg geht. Nachdem jedes meiner Kinder einen anderen Ausbildungsweg bestritten hat, war ihr Einstieg in die Firma nicht so selbstverständlich, wie es damals für mich in den 70er-Jahren war.

Welche Rolle spielten externe Berater bei der Nachfolge?
Johannes Schmidt: Externe Berater wie die Mitarbeiter/innen des Service Unternehmensnachfolge der Handelskammer Bozen sowie andere Experten klären Fragen rund um das Thema und beraten, begleiten und unterstützen die Betriebe bei der Unternehmensübergabe. Dazu braucht es sehr viel Vertrauen, Respekt und Einfühlungsvermögen.

Wie sieht die Zusammenarbeit zwischen euch Geschwistern in der Zukunft aus?
Johannes Schmidt: Unsere Position im Unternehmen und die Beziehungen zwischen uns entwickeln sich ständig weiter. Das Wichtigste ist, dass wir eine gemeinsame Vision davon haben, was wir wollen und wohin wir gehen möchten, ohne zu vergessen, wo wir herkommen.

Info

Hans Schmidt hat die Dorfbäckerei Schmidt 1973 in vierter Generation übernommen - damals war sein Einstieg ins Unternehmen für ihn selbstverständlich. Mittlerweile heißt der Betrieb SCHMIEDL und Johannes, Greta und Tobias führen ihn in der fünften Generation, wobei die Zuständigkeiten unter den Geschwistern klar abgesteckt sind.

Lesen Sie auch

Hansjoerg Stelzl
Mit Fernwärme zu guter Luftqualität

Energiegenossenschaft Latsch

Iris Putz
Das Persönliche im Onlinehandel

Blumissima und My Senso

Andreas Gallmetzer
Beton aus dem Drucker

Progress Group 3D Innovation

Kontakt

Kommunikation

0471 945 672