Handelskammer Bozen
Wirtschaft = Zukunft

Luis Trenker

„Der Berg ruft“

Ob die höchstgelegene Modenschau der Welt auf fast 4.000 Metern am Gipfel des Ortlers, eine eigene Pflegelinie oder die Gestaltung einer Range Rover Sport Fashion Edition im unverwechselbaren Luis Trenker Style: das Label aus Bozen zeichnet sich durch Vielfältigkeit aus und ist nicht nur für seine alpine Mode bis weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Gegründet wurde LUIS TRENKER 1995 von den Brüdern Michi und Hansjörg Klemera. Mittlerweile ist Michi Klemera Alleinverantwortlicher für das Label.

Herr Klemera, woher kommt die Inspiration für die immer neuen Kollektionen?
In unserem Metier ist es unerlässlich, sich tagtäglich weiterzuentwickeln und mit der Zeit zu gehen. Leidenschaft und ungebrochener Pioniergeist lässt uns immer wieder modern und zukunftsweisend reagieren. Dabei bleiben wir aber unserer zeitlosen Linie treu.

„Der Berg ruft“ ist wohl einer der bekanntesten Filme von Luis Trenker. In welchem Bezug steht das Unternehmen zu Berg und Natur?
Das Unternehmen hat einen starken Bezug zu den Bergen und der Natur. Wir erzählen eine Geschichte zu einer Person, die Luis Trenker hieß, aber nicht speziell auf ihn alleine aufgebaut ist. Wir erzählen die Geschichte der 30er und 40er Jahre in Südtirol, die Geschichte von Menschen, die in den Bergen lebten. Der Kleidung damals war vor allem praktisch, hatte aber ihren eigenen unverwechselbaren Stil. Wir haben diesen Stil und die Werte von damals übernommen. Mit ein Grund warum ein respektvoller Umgang mit der Natur in allen Arbeitsschritten für uns selbstverständlich ist.

Von Südtirol in die Welt: Wo kann man Luis Trenker kaufen?
Vor 15 Jahren war es noch leichter global zu verkaufen. Die Welt wird zwar breiter und runder, die Märkte aber immer schwieriger. Das Internet erlaubt es grenzenlos zu kaufen. Vor zehn Jahren haben wir noch in drei Kontinente und 14 Länder verkauft. Heute sind es um die Hälfte weniger. Südtirol ist für uns nach wie vor Dreh- und Angelpunkt. Wir verkaufen an 280 B2B-Händler. Deutschland, Österreich, Schweiz und Norditalien sind unsere Hauptabsatzmärkte.

klemare Kollektion

Wo produziert Luis Trenker?
Luis Trenker produziert seit jeher in Europa, darauf legen wir Wert. 70 Prozent der Produktion passiert in Italien, die Stoffe stammen alle aus Italien. Des Weiteren lassen wir noch in Portugal und Rumänien produzieren.

Luis Trenker hat gemeinsam mit der Handelskammer Bozen am Networking-Event Torino Fashion Match 2019 teilgenommen. Wie war diese Erfahrung?
Drei meiner Mitarbeiter/innen haben für Luis Trenker am Networking-Treffen teilgenommen und waren hellauf begeistert. Wir hatten die Möglichkeit, so einige interessante potentielle Handelspartner kennenzulernen.

Haben sich aus den Treffen Zusammenarbeiten ergeben? Welchen Wert können Südtiroler Unternehmen aus solchen Veranstaltungen schöpfen?
Schon alleine, dass meine Mitarbeiter/innen so begeistert aus Turin zurückgekommen sind zeigt, wie wertvoll solche Networking Veranstaltungen sind. Einige Teilnehmer haben uns sehr gut gefallen. Besonders interessant für uns waren zwei Produzenten von nachhaltigen Stoffen.

Welchen Herausforderungen müssen sich Modelabels wie Luis Trenker in Zukunft stellen?
Ein Riesenthema ist nach wie vor die Digitalisierung. Des Weiteren sind die Nachverfolgbarkeit der Produkte und die Hervorhebung der Qualität für uns wichtige Themen. Unsere Produktion ist um einiges handwerklicher und kostspieliger als bei den großen Modefirmen. Bei Luis Trenker gilt: Qualität vor Quantität.

Sono state utili queste informazioni?
Durchschnitt: 3.5 (15 votes)