Handelskammer Bozen

Informationsveranstaltung zum Thema Crowdfunding

Data evento: 
Mittwoch, 14 März 2018
Informationsveranstaltung Crowdfunding

Kürzlich fand in der Handelskammer Bozen eine Informationsveranstaltung zum Thema Crowdfunding statt. Die vom WIFI, dem Service für Weiterbildung und Personalentwicklung der Handelskammer, organisierte Veranstaltung richtete sich speziell an Start ups sowie Klein- und Mittelbetriebe. Expert/innen informierten und lieferten Beispiele aus der Praxis.

Der Begriff Crowdfunding setzt sich aus „crowd“ (Menge) und „funding“ (Finanzierung) zusammen. Meist wird hierbei über das Internet zur Spende oder Beteiligung an Firmen oder Projekten aufgerufen. Dieses Konzept der Kapitalbeschaffung findet auch unter Südtiroler Unternehmen zunehmend Anklang. Die Finanzierung durch Private erleichtert es Start ups und KMUs, innovative Projekte umzusetzen.

Eine besondere Form des Crowdfunding ist das "Reward based Crowdfunding", welches wie ein Vorverkauf fungiert. Ein Unternehmen stellt mittels einer Crowdfunding-Kampagne ein neues Produkt oder eine Dienstleistung vor und sammelt in diesem Rahmen Bestellungen von Investoren. Diese sagen dem Betrieb einen Geldbetrag zu und erhalten dann das Produkt oder andere Leistungen im entsprechenden Gegenwert.

Im Rahmen der Veranstaltung in der Handelskammer Bozen referierten Francesco Pareti, Experte für Finanzierungen und Business Development und Kathrin Pichler von lvh.apa, dem Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister. Zunächst wurden der Begriff des Crowdfunding und seine Funktion als alternative Finanzierungsmethode erläutert. Thema war auch Crowfunding auf Ebene der Europäischen Union. Außerdem wurde die regionale Plattform Crowdfunding Südtirol vorgestellt und Praxisbeispiele aus dem Land dargelegt.

Referentin Kathrin Pichler hob die Vielseitigkeit der Methode hervor: „Crowdfunding ist ein wahrer Allrounder: Finanzierung, Kundenbindung, Marketing und Markttest können anhand der neuen Finanzierungsmethode erfolgreich kombiniert werden.“

Auch Luca Filippi, Vizegeneralsekretär der Handelskammer Bozen, betonte die Bedeutung der alternativen Finanzierungsmöglichkeiten für kleinere Unternehmen: „Crowdfunding ermöglicht es Klein- und Mittelbetrieben, neue Ideen zu verwirklichen, zu denen ihnen auf traditionellem Wege oft die finanziellen Mittel fehlen.“

Gefördert wurde die Veranstaltung durch das EEN – Enterprise Europe Network. Circa 50 Interessierte haben an der Veranstaltung teilgenommen. Weitere Informationen erteilt die Handelskammer Bozen, Ansprechpartner Luca Filippi, Tel. 0471 945 610, E-Mail: luca.filippi@handelskammer.bz.it.
 

Im Bild von links nach rechts: Luca Filippi, Vizegeneralsekretär der Handelskammer Bozen, Kathrin Pichler, lvh.apa Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister und Francesco Pareti, Experte für Finanzierungen und Business Development.